Sachversicherung

Man braucht die Sicherheit nicht erst am Ziel, sondern auch auf dem Weg
J. Reiter

Stellen Sie sich vor, Sie leben in einem gallischen Dorf, in dem alle Bürger erkennen, dass jedem Einzelnen der Eintritt eines Schadensfalles seine Existenz bedrohen könnte, zum Beispiel durch Hungersnot nach Ernteausfall oder Brand des Wohnhauses. Vorsorglich zahlt nun jeder Bewohner einen Geldbetrag in einen Gemeinschaftskorb, der seinem Risiko entspricht. Dem Einzelnen kann nun sein Schaden aus diesem Gemeinschaftskorb ersetzt werden.

Das ist das Prinzip des Versicherungsgedanken – ganz einfach. Viele müssen regelmäßig wenig entbehren, für den Fall, dass wenige ausnahmsweise viel begehren. Dies funktioniert aber nur, wenn das Risiko gleichmäßig verteilt wird. Um die Einsammlung und Verteilung dieser Gelder kümmern sich Versicherungsunternehmen. Hierdurch sollen persönliche Lebensrisiken für den Einzelnen kalkulierbarer werden.

Heutzutage werben moderne Versicherungskonzerne und deren flotte Außendienstler mit großem Aufwand um die Gunst des potentiellen Kunden. Ihr Job ist es, die „Was-wäre-wenn-Frage“ zu stellen. Viele Menschen stellen sich diese Frage nicht, zu spät oder falsch. Oft werden auch unsinnige Versicherungen für notwendig gehalten und wichtige nicht. Dies wird durch die Versicherungsbranche aus Vertriebsinteresse oft nicht verhindert – money makes the world go around. Es geht für jeden Einzelnen nicht darum, ob man sich versichern soll, sondern vielmehr wogegen und bei wem.

Wichtige Grundregeln bei der Wahl des Versicherers

Nutzen Sie rabattierte Kollektivtarife und Sondertarife für Singles oder den öffentlichen Dienst. Versicherungsprodukte gliedern sich im Allgemeinen in beratungsintensive und standardisierte Versicherungssparten. Außerdem sind folgende Kriterien wichtig:

  • der Beitrag, z.B. bei der Unfallversicherung
  • die Bedingungen, z.B. bei der Berufsunfähigkeitsversicherung
  • der Service, z.B. bei der Kraftfahrtversicherung

Haftpflichtversicherung

„Unverzichtbar“ – dieses Prädikat verleiht die Versicherungsbranche vielen Verträgen. Jedoch nur bei der privaten Haftpflichtversicherung trifft dies zu. Füge ich nämlich jemandem schuldhaft einen Schaden zu, so steht’s im § 823 des bürgerlichen Gesetzbuches, dann muss ich unter Umständen lebenslang für dieses Missgeschick bluten. Für 50 bis 100 € jährlich bietet diese Police wichtigen Schutz. Auch die Regulierung peinlicher Kleinschäden im Bekanntenkreis verhindert so manche Disharmonie. Nicht zu vergessen ist auch die bequeme Abwehr von unbegründeten Schadenersatzforderungen.

Erkundigen Sie sich nach der Möglichkeit einer beitragsfreien Mitversicherung von Familienmitgliedern, samt kleineren Haustieren und Partnern in einer eheähnlichen Gemeinschaft. Besondere Risiken, wie Hunde, Pferde, Öltanks und Surfbretter etc. müssen in der Regel gesondert versichert werden. Im Schadensfall besteht nach Regulierung ein außerordentliches Kündigungsrecht.

Rechtsschutzversicherung

Vergleicht man die Haftpflichtversicherung mit dem Schild eines Ritters, so ist dessen Schwert die Rechtsschutzversicherung. Wer also fürchtet, dass die Durchsetzung seines Rechts an den Kosten des Rechtsstreits scheitert, der sollte über den Abschluss einer Rechtsschutzpolice nachdenken. Sie kann hilfreich sein, ist aber erst in zweiter Linie notwendig. Wartezeiten und zahlreiche Ausschlüsse haben schon so manchen Streithähnen die Laune verdorben. Die Rechtsschutzversicherung wird für die Bereiche Privat, Beruf, Verkehr und Wohnen angeboten. Die Jahresprämien bewegen sich zwischen 100 und 250 €. Hier kann zur Beitragssenkung die Vereinbarung einer Selbstbeteiligung Sinn machen. Achten Sie auf eine einjährige Laufzeit, da im Schadensfall in der Regel kein außerordentliches Kündigungsrecht besteht.

Hausratversicherung

Diese Police wird interessant, wenn Sie hochwertigen Hausrat besitzen bzw. neu eingerichtet sind. Sie bietet Schutz gegen die Risiken Feuer, Einbruch-Diebstahl, Vandalismus, Leitungswasser, Sturm, Überspannungsschäden in Verbindung mit Blitzschlag. Im Rahmen der Hausratversicherung bietet die Außenversicherung Schutz für den mitgenommenen Hausrat, z.B. im Urlaub. Gegen Zuschlag kann der Diebstahl eines teuren Rades, das Auslaufen Ihres Aquarium oder Glasbruch versichert werden. Die Jahresprämie für eine Hausratversicherung beginnt ab ca. 50 € und ist nach oben hin abhängig von der vereinbarten Versicherungssumme. Diese sollte immer dem aktuellen Wiederbeschaffungswert entsprechen. Da der Wert des Hausrates in der Regel ständig wächst, bietet sich die Vereinbarung einer unbegrenzten Deckung und die bequeme Beitragskalkulation bezogen auf die Wohnfläche, gemäß dem Werbeslogan „Wieviel qm hat Ihr Hausrat?“ an.

Kraftfahrzeugversicherung

Die Autoversicherung ist inzwischen ein Buch mit sieben Siegeln, das nicht nur für den Laien schwer durchschaubar ist. Hier ist entscheidend, was Sie tatsächlich benötigen. Wer für seine Rostlaube nur Gesetzliche Haftpflicht braucht, kann sich rein am Beitrag orientieren. Wer jedoch für seinen schnittigen Straßenkreuzer auch eine Kaskoversicherung möchte, sollte auch auf gute Beratung Wert legen. Wichtig sind eine sinnvolle Selbstbeteiligung, zusätzliche Einschlüsse, wie z.B. Marderbiss und eine zügige, ortsnahe Schadenregulierung – ist doch toll, wenn der Regulierer gleich den Scheck aushändigt! Eine Insassenunfallversicherung ist in der Regel unsinnig; hier bietet sich die private Unfallversicherung an, denn diese leistet rund um die Uhr und nicht nur während des Gebrauchs des Autos.

Sie sollten sich nicht durch günstige Prozente oder Sonderrabatte täuschen lassen, die inzwischen teilweise recht willkürlich vergeben werden. Wichtig ist die Prämie unterm Strich, denn Sie zahlen immer noch in Euro und nicht in Prozenten. Lassen Sie sich ein konkretes Angebot erstellen, das sowohl Ihre persönlichen Merkmale – Alter, Garage, Beruf, Nutzung, als auch die Ihres Autos – Hersteller, Typ, Kennzeichen, Kilometerleistung, Erstzulassung berücksichtigt. Und wenn’s mal kracht und Sie die Versicherung des Schädigers nicht wissen, dann hilft Ihnen der Zentralruf der Autoversicherer unter 0180 / 25026. Gute Fahrt!